Erfahrungsbericht

“Man soll sich nicht über Dinge ärgern. Denn das ist ihnen völlig egal.“

Consultant

„Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein.“

Vor meiner Zeit bei marenas consulting war ich in der Finanz- und IT-Branche tätig. Doch wieso hat es mich dann im Jahr 2016 zu marenas gezogen? Während meinem BWL-Studium hat sich schnell herauskristallisiert, dass ich mich nicht auf ein Themengebiet spezialisieren möchte. Als geborener Generealist suche ich die Abwechslung und fühle mich dann zu Hause, wenn neue und unbekannte Themen auf mich warten. Es war also schnell klar: Ich will in die Unternehmensberatung. Doch welche der vielen Gesellschaften ist die Richtige? Bei marenas fasziniert mich der Ansatz, dass der Mensch im Mittelpunkt steht. Das heißt: die Kunden, die Kollegen und ich.

Bereits an meinem ersten Arbeitstag wurde ich von meinem Buddy und meiner Projektleiterin auf das anstehende Kundenprojekt eingeführt und durfte schon zwei Tage später vor Ort beim Kunden unterstützen. Seit dem bin ich im Release and Requirements Management bei einem Automobilhersteller tätig. Sehr schnell war ich für Teilgebiete im Projekt verantwortlich. Unter anderem war ich für die Identifikation von Optimierungspotentialen inklusive der anschließenden Konzeption, Abstimmung und Implementierung dieser im zentralen Anforderungsmanagement -Tool HP ALM oder für die Konzeption einer zentralen Wissensdatenbank verantwortlich. Zwischenzeitlich bin ich stellvertretender Projektleiter und Teilprojektleiter für das formale Anforderungsmanagement.

Bei marenas kann ich nicht nur mein Fachwissen kontinuierlich ausbauen, sondern erlebe Projektmanagement im Alltag und muss meine Fähigkeiten in der Führung von Praktikanten und Mitarbeitern unter Beweis stellen. Ich bin aber nicht nur für den Kunden tätig. marenas ist ein junges und ständig wachsendes Unternehmen, in dem wir Mitarbeiter sehr viele Möglichkeiten der Mitgestaltung haben und auch schnell Verantwortung übernehmen können. 

Zusammenfassend: marenas bietet mir ein professionelles Arbeitsumfeld, eine fachliche Heimat, viele Möglichkeiten mein Wissen auszubauen, viel Freiheit und Eigenverantwortung, ein tolles Team und jede Menge Spaß.