Projektbeispiel CDM: Next Generation Program Planning

WIE LAUTETE DIE ZIELSETZUNG?

  • Einführung einer Methode zur Neugestaltung der Projektinitiierungs-, Beauftragungs- und Definitionsphase in der frühen Phase in großen Veränderungsprojekten mit Fokus „Go Live“ 12-18 Monate
  • Effizienzsteigerung in der Projektumsetzung: Gemeinsame Bewertung, Konzeption und Zieldefinition von Fach- und IT-Abteilung sollen den Reifegrad eines Projekts vor der Umsetzung erhöhen und spätere kostenintensive Änderungen verhindern
  • Fokussierung der Anforderungserhebung und Projektplanung auf einen greifbaren Planungshorizont von 12-18 Monaten, inkrementelle Freigabe und Implementierung von Leistungsstufen


WAS WAR UNSER LÖSUNGSWEG UND WELCHES ERGEBNIS WURDE ERREICHT?

  • Erarbeitung eines Grundkonzepts zur Verbesserung der frühen Phase in großen Projekten
  • Fach- und IT-übergreifende Workshops zur Vertiefung des Grundkonzepts mit Verantwortlichen/Experten aus 14 Hauptabteilungen
  • Identifikation von Veränderungsbedarfen in bisheriger Planung und Umsetzung von Großprojekten
  • Modellierung des gesamten Projektplanungsprozesses von der Idee bis zur Umsetzung und Änderungsmanagement inkl. Rollen und Templates 
  • Integration der neuen Methodik in bestehende Aufbau- und Ablauforganisation des Kunden
  • Abteilungsübergreifende Kommunikation der Ergebnisse
  • Dokumentation des Verfahrens in Faltkarten zur Verbesserung der Anwendbarkeit sowie Erstellung von detaillierten Projekt- und Schulungsunterlagen
  • Vorbereitung Gremiengang zur Freigabe und Verankerung des erarbeiteten Konzepts
  • Auswahl Top-Projekte zur Erprobung des neu eingeführten Verfahrens
Ergebnisse:
  • Konzeption der Methodik in Zusammenarbeit mit den betroffenen Abteilungen
  • Anlehnung der Methodik an und Einarbeitung in bereits bestehende Projektvorgehensmodelle des Kunden
  • Erfolgreiche Erprobung und Feinjustierung des Verfahrens in vier Pilotprojekten
  • Veränderungsmanagement durch erfolgreiche Pilotierung bei Leuchtturmprojekten und konsequente Einbindung von Meinungsführern bei IT und Fachbereich
  • Messbare und spürbare Verbesserung beim Scoping von Großprojekten durch konsequente Fokussierung auf beherrschbare Leistungsstufen (vs. Monolithische Großprojekte)
  • Daraus folgend: Weniger Aufwand für die Erstellung von Projektdefinition, Planung und Freigabe bei gleichzeitiger Steigerung der Qualität, höhere Akzeptanz der Ergebnisse bei Fachbereich und IT
  • Erfolgreiche Verabschiedung und Einführung der Methodik als Unternehmensstandard für Top-Projekte, basierend auf Pilotergebnissen


WER WAR UNSER KUNDE?

Automobilkonzern 


WIE LANGE DAUERTE DAS PROJEKT?

6-8 Monate